Aktuelles

JobRad-Angebot

Radfahren ist gut für die Umwelt, unser Klima und die körperliche Fitness. Schon aus diesen Gründen möchte die Großstadt-Mission die Nutzung von Fahrrad und eBike für ihre Mitarbeiter:innen mit dem JobRad-Angebot attraktiver machen. Wir sind ebenso davon überzeugt, dass ein Dienstradangebot zwingend als Benefit zu einem modernen Arbeitgeber gehört. JobRad hilft dabei, im Wettbewerb um Fachkräfte eine Radlänge voraus zu sein.

Seit Jahresanfang 2023 ist in beiden bei der Großstadt-Mission und Tochtergesellschaften angewandten Tarifwerken, dem KTD (Kirchlicher Tarifvertrag Diakonie) und AVR.DD (Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland), eine Öffnungsklausel vorhanden, die es ermöglicht eine Entgeltumwandlung im Bereich Fahrradleasing zu realisieren. Mit unserer Gesamt-Mitarbeitervertretung konnten wir zügig die erforderliche Dienstvereinbarung zur Einführung des JobRad-Angebots schließen. Diese setzt für das neue Angebot einen soliden formalen Rahmen.

So funktioniert JobRad:
Angestellte der Großstadt-Mission (und Tochtergesellschaften) suchen sich ihr Wunschrad beim Fahrradhändler vor Ort oder online aus. Die Großstadt-Mission least dann das Dienstrad und überlässt es der Angestellten für 36 Monate zur freien Nutzung. Im Gegenzug behält die Großstadt-Mission einen kleinen Teil des monatlichen Bruttogehalts der Mitarbeiter:innen ein und bedient damit die Leasingrate. Das JobRad ist versichert und darf auch in der Freizeit genutzt werden. Dadurch entsteht den Mitarbeitenden ein geldwerter Vorteil, der monatlich nur mit 0,25 Prozent versteuert werden muss. Dank Gehaltsumwandlung, der Sammelverträge von JobRad und steuerlicher Förderung spart jeder in erheblichen Maß gegenüber dem herkömmlichen Kauf.

So funktioniert die JobRad-Bestellung:
Interessierte Mitarbeiter:innen registrieren sich in „meinJobRad-Portal“ und legen ein Benutzerkonto an. Nachdem das Wunschrad ausgesucht wurde, erhält der Fahrradhändler die E-Mail-Adresse, mit der sich die Mitarbeitenden im meinJobRad-Portal registriert haben. Über diese Adresse übermittelt der Händler ein Angebot direkt auf das Konto im meinJobRad-Portal. Entspricht das Angebot den Wünschen, stimmt der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin dem Überlassungsvertrag zu und schließt damit den Antrag ab. Die Bestellung wird durch die Personalabteilung geprüft und freigegeben. Anschließend prüft das JobRad-Bestellteam ebenfalls und erteilt den Lieferauftrag an den Fachhändler. Danach erhält jeder automatisch eine Benachrichtigung per Mail und kann mit dem Händler einen Termin zur Abholung vereinbaren. Mit Personalausweis und Abholcode legitimiert sich der neue Fahrradbesitzer gegenüber dem Händler.

Eine Bespielrechnung zur Entgeldumwandlung finden Sie in unserem Heft GM aktuell Ausgabe 2/2023 auf Seite 9.

zur Übersicht

Mehr Aktuelles

Eine kleine Osteraktion

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Referentin für diakonische Profilentwicklung, Anne Sumbek, wieder eine schöne Osteraktion einfallen lassen. Seht selbst:  

JobRad-Angebot

Radfahren ist gut für die Umwelt, unser Klima und die körperliche Fitness. Schon aus diesen Gründen möchte die Großstadt-Mission die Nutzung von Fahrrad und eBike für ihre Mitarbeiter:innen mit dem …

Wanderausstellung – ECHT MEIN RECHT!

Die Großstadt-Mission hatte vom 09.01.2024 für drei Wochen in Prisdorf, Ellernstrang 2 die Türen für die Wanderausstellung – ECHT MEIN RECHT! von der Petze e.V. eröffnet. Sie war bis zum 30. Januar …
Cookie Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „alle Cookies zulassen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch solche für externe Medien (Youtube) zu verwenden. Sie können diese Website auch ohne Aktivierung der technisch nicht notwendigen Cookies nutzen. Ihre Einwilligung ist zudem jederzeit in den Einstellungen widerrufbar. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.